Jetzt
anfragen
experience offroad reisen header Dakar seikel 03

Marokko

Seikel Jubiläumsreise

Plätze auf
Warteliste
experience offroad reisen reiseziele route marokko seikel 2024 04

11.03 - 25.03.2024

Offroad Reise Marokko 4x4

Marokko | Seikel Jubiläumsreise

Ein besonderes Abenteuer – 15 Tage durch Marokko

Diese Selbstfahrertour ist ein Reise-Highlight durch eine der schönsten Wüsten- und Kulturlandschaften Nordafrikas. Das besondere Erlebnis wird uns über das Atlasgebirge und durch gigantische Dünenlandschaften führen, uns aber auch die Geheimnisse der Vergangenheit des Landes nicht verbergen – einschließlich mancher Streckenabschnitte der ehemaligen Paris-Dakar in Marokko.

Diese einmalige Offroadreise ist geeignet für gut vorbereiteter Volkswagen T5-T6.1 oder Amarok sowie Fahrer*innen mit Lust auf den Umgang mit ihrem Fahrzeug auch abseits der Straße. Wir fahren in einer kleinen Gruppe von 6-8 Fahrzeugen, begleitet von einem Tourguide und einem SEIKEL-Begleitfahrzeug. Die Reiseleitung erfolgt in deutscher Sprache. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für 2.900 km auf nordafrikanischem Terrain.

Unser Reiseplan in Kurzform, Details im detaillierten Strecken und Reiseverlauf:

  • Treffpunkt ist im Hafen von Almeria/Südspanien
  • Nach der Fahrüberfahrt nach Melilla/Marokko fahren wir durch das Atlasgebirge Richtung Süden, durchqueren karge Wüstenlandschaften genießen romantische Sonnenuntergänge und bewundern unfassbare Sternenmeere bei Nacht.
  • Unterwegs entdecken wir Relikte aus der Zeit der hier stationierten Fremdenlegion.
  • Ein Sandfahr- und Bergeworkshop wird uns auf die Durchquerung des Erg Chebbi mit seinen unzähligen Dünen und weitere Sandpassagen vorbereiten.
  • Wo einst die Rallye Paris-Dakar ihre Spuren hinterlassen hat, fahren auch wir auf einsamen Pisten und werden knifflige Sandpassagen meistern.
  • Auf unserem Rundkurs durch Marokko pausieren wir in Marrakesch, mit Zeit für Paläste, Gärten, Moscheen und lassen uns von den sagenhaften Souks verzaubern.
  • Die Rückfahrt nach Spanien erfolgt von Tanger danach Algeciras, wo sich nach einem gemeinsamen Abschlussessen unsere Wege trennen.

Dieses besondere Wüsten-Abenteuer haben wir zusammen mit der Firma Seikel GmbH geplant, die mit dieser aussergewöhnlichen Offroad Reise auch Ihr 75. Firmenjubiläum feiert. 

Der Termin vom 11.03.-25.03.2024 gilt ab Almeria und bis Algeciras ist noch vorläufig und abhängig von den dann geltenden Fährzeiten. Ihre Anreise zum Fährhafen Almeria sollten Sie mit entsprechendem Vorlauf einplanen.

Für die Anmeldung zur Reise bitte das weiter unten stehende Seikel Anmeldeformular im Feld DOWNLOADS (neben Reiseverlauf und Reisepreis/Leistungen) nutzen.

Wichtig: die erforderlichen Fahrzeugausstattung

Ihr Fahrzeug – ein VW 4MOTION (T5-T6.1 oder Amarok) – sollte mit Schutzplatten für Motor und Getriebe und einer Fahrwerks-Höherlegung ausgestattet sein. Weitere Grundvoraussetzungen sind Offroad-geeignete Reifen (All-Terrain, keine Niederquerschnittsreifen!), ein vollständiges Ersatzrad in Fahrbereifung und Reservekanister für Treibstoff. Darüber hinaus empfehlen wir verkürzte Achsantriebe oder SEIKEL Torque & Trail und weitere Schutzplatten, z. B. für Tank und Seitenschweller. Last but not least – aber kein Muss: ein Berge-Set mit Seilen/Gurten und Schäkeln sowie ein eigener Luftkompressor.

experience offroad reisen reiseziele dakar seikel highlights 03 experience offroad reisen reiseziele dakar seikel highlights 05

HIGHLIGHTS Dakar | Seikel Jubiläumsreise

  • Fahrt entlang der legen wären Rallye Dakar und des Atlasgebirges
  • Besuch des Erg Chebbi und Erg Chagaga in Marokko
  • Besuch der Stadt Marrakech mit seinen Palästen und Gärten
  • Sand- und Bergefahrworkshop im Erg Chebbi
  • Wüstenabenteuer mit atemberaubenden Camps

DEINE REISE AUF
EINEM BLICK

Reisepreis pro Fahrzeug (2 Personen)

4.280 €


Reisepreis pro Fahrzeug (2 Personen)

Reisedauer

15 Tage


Reisedauer

Fahrzeug

Eigener VW T5 - T6.1 oder Amarok


Fahrzeug

Reiseverlauf Dakar | Seikel Jubiläumsreise


Reiseverlauf Dakar | Seikel Jubiläumsreise

Off Road Schwierigkeitsgrad: 3 - 4
Strecke: ca. 2.900 km

Für die Überfahrt von Almeria nach Nordafrika erhalten die Teilnehmer rechtzeitig die genauen Kontaktdaten und Termine. Die Buchung der Fähre obliegt dem Teilnehmer selbst.

Die Buchung der Fähre ab Tanger auf der Rückreise wird vor Ort erledigt.

1. Tag: 11.03.2024

  • Eintreffen aller Teilnehmer*innen im Hafen von Almeria/Spanien und Überfahrt mit der Fähre nach Melilla/Nador (spanische Enklave).

2. Tag: 12.03.2024

  • Ankunft am frühen Morgen in Melilla/Nador – auf dem afrikanischen Kontinent.
  • Zollformalitäten - dann Fahrt in Richtung Süden, entlang der marokkanischen/algerischen Grenze.
  • Am Abend erreichen wir unser erstes Wüstencamp südlich von Debdou. Die kleine Stadt war bis ins 20. Jahrhundert ein wichtiges jüdisches Zentrum. Heute leben überwiegend Araber und Berber in der Region.
  • Fahrt auf das Hochplateau kurz hinter Debdou. Hier Campübernachtung unter einem Nachthimmel mit Sternenmeer.

3. Tag: 13.03.2024

  • Weiterfahrt auf einsamen Pisten in Richtung Süden.
  • Am Abend erreichen wir die Region rund um Talsint.
  • Campübernachtung.

4. Tag: 14.03.2024

  • Unsere Fahrt führt uns weiter Richtung Süden durch eine karge Wüstenlandschaft.
  • Fahrt durch den in den späten 1920er Jahren von Fremdenlegionären mit Spitzhacke und Schaufel gebauten „Tunnel du Légionnaire“ und durch die Gorges du Ziz. Der Tunnel gilt bei der „Légion étrangère“ noch heute als Symbol für pure Entschlossenheit und Leistungsfähigkeit.
  • Wenig später erreichen wir die Provinzhauptstadt Errachidia. Hier haben wir die Möglichkeit unsere Vorräte aufzufüllen.
  • Weiterfahrt zur Oasenstadt Tarda. Über Pisten gelangen wir mitten in der Wüste zu beindruckenden Monumenten, die der deutsche Künstler Hannsjörg Voth in drei Episoden von 1980 bis 2003 aus Lehm und Stroh erbauen ließ: „Himmelstreppe“, „Stadt des Orion“ und die „Goldenen Spirale“.
  • Am Abend erreichen wir einen weiteren Höhepunkt – die Sanddünen des Erg Chebbi.
  • Campingplatz-Übernachtung am Rande der Dünen bei Merzouga.

5. Tag: 15.03.2024

  • Sandfahr-Workshop und Umrundung bzw. Durchquerung des Erg Chebbi.
  • Der Erg Chebbi ist einer der beiden „Ergs“ in Marokko. Die Gesamtausdehnung beträgt in der
    Nord-Süd-Ausdehnung 22 km und in der Ost-West Ausdehnung 5 km. Die höchsten Sanddünen erreichen eine Höhe von 150 m.
  • Nochmals Campingplatz-Übernachtung am Rande der Dünen bei Merzouga.

6. Tag: 16.03.2024

  • Start am frühen Morgen und Fahrt entlang dem marokkanisch-algerischen Grenzverlauf nach Süden.
  • Die abwechslungsreiche Strecke bietet knifflige Sandpassagen und schnelle Pistenstrecken – nicht zufällig ist deshalb hier die Strecke der ehemaligen Rallye Paris-Dakar verlaufen und hat manche Spuren hinterlassen.
  • Campübernachtung inmitten der Wüste.

7. Tag: 17.03.2024

  • Weiterfahrt am Morgen entlang der Grenze.
  • Gegen Mittag Ankunft im „Drâa Tal“ und in der Wüstenoase Zagora. Die 40.000 Einwohner zählende Stadt ist bekannt für ihre großen Dattelplantagen und ist dadurch Markt- und Handelsplatz für die Region.
  • In der Wüstenoase werden die Vorräte aufgefüllt. Anschließend fahren wir weiter an den Rand des Zeitsees „Iriki“ und der „Chgaga-Dünen“.
  • Die Chgaga-Sanddünen sind zwar nicht so hoch wie die Dünen am Erg Chebbi, aber die Ausdehnung der Dünenlandschaft ist wesentlich größer.
  • Campübernachtung am Rand der Dünen

8. Tag: 18.03.2024

  • Am frühen Morgen Weiterfahrt entlang des „Zeitsee“ Richtung Südwesten.
  • Sandige Passagen wechseln sich ab mit Highspeed-Strecken auf dem ausgetrockneten See. Hier lebt die Wüste – einsamer wird es auf unserer Route durch Marokko nicht mehr.
  • Campübernachtung inmitten absolut stiller Einsamkeit der Wüste.

9. Tag: 19.03.2024

  • Weiterfahrt durch die Wüstenregion bzw. entlang der marokkanisch-algerischen Grenze in Richtung Südosten. Zwischenstopp in der kleinen Stadt Tata. Die Stadt ist wichtiges Verwaltungszentrum und aufgrund der Nähe zu Algerien auch ein wichtiger militärischer Luftwaffenstützpunkt.
  • Wir haben Gelegenheit unsere Vorräte aufzufüllen und das emsige Treiben in der Innenstadt zu beobachten. Am späten Nachmittag Weiterfahrt und Rückkehr in die Wüste.
  • Am Abend erreichen wir die Ausläufer des Anti-Atlas.
  • Wir übernachten ein weiteres Mal inmitten der faszinierenden Wüstenlandschaft.

10. Tag: 20.03.2024

  • Fahrt bis zum Atlantischen Ozean und zur Plage Blanche.
  • Wir übernachten traumhaft am Atlantik.

11. Tag: 21.03.2024

  • Fahrt in Richtung Nordosten und gleichzeitige Rückkehr in die Berge.
  • Am Nachmittag erreichen wir die Tafraoute. Die kleine Oasenstadt ist bekannt durch die riesigen, von der Erosion rundgeschliffenen Granitblöcke. Am bekanntesten sind die „Blauen Steine“ des belgischen Künstlers Jean Vérame, der im Jahre 1984 mehrere Granitblöcke leuchtend Blau angemalt hat. Mittlerweile verblassen die Granitblöcke, allerdings werden sie jedes Jahr aufs Neue von den Bewohnern angestrichen.
  • Campübernachtung.

12. Tag: 22.03.2024

  • Wir starten am frühen Morgen in Richtung Norden und Atlasgebirge.
  • Über den Tizi-n-Test Pass erreichen wir am Abend die Stadt, die man am ehesten mit Marokko in Verbindung bringt: Marrakech – am Rande des Atlasgebirges.
  • Heute und morgen Hotelübernachtungen am Rande der Innenstadt von Marrakesch.

13. Tag: 23.03.2024

  • Zeit zur freien Verfügung mit der Empfehlung, Marrakech auf eigene Faust zu erkunden – denn die Stadt gehört zu Recht zu den schönsten Städten Marokkos bzw. Nordafrikas.
  • Empfehlenswert ist der „Platz der Gehenkten“, der Djemaa El Fna, der Hauptplatz in Marrakech. Hier verzaubern vor allem am Abend die Wunderheiler, die Geschichtenerzähler und die Hennakünstlerinnen die Zuschauer.
  • Ebenso attraktiv sind die Souks mit ihren zahlreichen Geschäften oder eines der zahlreichen Museen.
  • Erneute Hotelübernachtung in Marrakech.

14. Tag: 24.03.2024

  • Gemeinsame Fahrt nach Tanger Med und Fährüberfahrt nach Algeciras oder individuelle Abreise.
  • Hotelübernachtung und gemeinsames Abschlussabendessen.

15. Tag: 25.03.2024

  • Individuelle Heimreise.

Der beschriebene Reiseverlauf dient nur als Anhaltspunkt und kann vom Tourguide je nach Witterung, Ereignissen und Interessen angepasst werden.

 

Reisepreis und Leistungen


Reisepreis und Leistungen

Reisepreis:

  • 4.280,00 € pro Fahrzeug (2 Personen) jede weitere Person im Fahrzeug 980,00 €
  • 2.980,00 € Einzelfahrer und Fahrzeug
  • 150,00 € Einzelzimmerzuschlag pro Person

Leistungen:

  • 3 Hotelübernachtungen inklusive Frühstück
  • 2 Campingplatzübernachtungen in Merzouga
  • Organisation und Ausarbeitung der Reise
  • Reiseleitung durch erfahrene deutschsprachige Tourguides
  • 4x4 Begleitfahrzeug mit Werkzeug und Bergematerial
  • Leihfunkgeräte und für jedes Fahrzeug während der Tour
  • Reise-Sicherungsschein
  • vorab individuelle Reiseberatung zu Ausrüstung, Anreise und Verlängerungsoptionen

Nicht im Preis enthalten:

  • Frühstück, Mittagessen und Abendessen (in den Camps)
  • Anreise- und Rückreisekosten nach und von Spanien
  • Fähre nach und von Marokko
  • Benzin-, Diesel, und Mautkosten
  • Alkoholische und nichtalkoholische Getränke

Teilnehmerzahl:

  • Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen (6 Fahrzeuge)
  • Höchstteilnehmerzahl: 16 Personen (8 Fahrzeuge)

Nicht vergessen und Wissenswertes:

  • Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr
  • Ersatzbirnen für Fahrzeugbeleuchtung
  • Reisepass gültig bis 6 Monate über die Reise hinaus
  • Persönliche Medikamente
  • Vollmacht des Fahrzeugeigentümers (in Englisch und Französisch), falls das Fahrzeug nicht auf den Fahrer zugelassen ist

Weitere Informationen siehe „Information und Ausrüstung“

Zusätzlich empfehlen wir:

  • Eine Reiserücktritts-, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung

Wichtige Informationen


Wichtige Informationen

Reiseleitung erfolgt in deutscher Sprache

Einreise | Visum:

  • Grundsätzlich: Für die Reise benötigen Sie einen Reisepass mit ausreichend freien Seiten und mit einer Mindestgültigkeit von noch 6 Monaten ab Ende der Reise.
  • Marokko: Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Visum.

Fahrzeugdokumente | Führerschein:

  • Auf der Grünen Versicherungskarte muss Marokko als Reiseland eingetragen sein.
  • Wichtig: Falls der Fahrer nicht der Eigentümer des Fahrzeugs ist, ist es zwingend erforderlich eine Vollmacht des Besitzers auf Französisch des Besitzers dabei zu haben.
  • Führerschein: Der nationale deutsche Führerschein ist für einen Aufenthalt bis zu einem Jahr ausreichend.

Fahrzeugausstattung und Ausrüstung:

  • Campingaussta­ttung für die Besatzung:
    Da wir uns zeitweise fernab der Zivilisation bewegen, muss in jedem Fahrzeug folgendes vorhanden sein: Zelt/Dachzelt, Schlafsack, Isomatte, persönliches Geschirr, Stühle, Tisch, Wasser- und Treibstoffkanister usw. .
  • Berge-Equipment:
    Sehr empfehlenswert sind ein persönlicher Bergegurt mit mindestens 4t geprüfter Belastbarkeit und passende Schäkel, Sandbleche, Luftkompressor sowie weiteres Bergematerial und fahrzeugspezifisches Werkzeug.
  • Eine Grundausstattung an Bergematerial (Sandbleche, Bergegurt, Kompressor, Werkzeug, Schäkel) wird im Organisationsfahrzeug mitgeführt.
  • Bereifung:
    Jedes Fahrzeug sollte mit AT-Bereifung ausgestattet sein und einen Ersatzreifen oder Ersatzrad in Fahrbereifung mit sich führen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug mit stabilen Abschleppösen/Bergeösen ausgestattet ist. 

Tanken und Reservekanister:

  • Marokko: Auf unserer Route in Marokko ist das Tankstellennetz sehr gut ausgebaut. Die bekannten Markenhersteller sind BP, Shell, Texaco, Total und Afrique. Alle Anlagen haben europäischen Standard. Achtung: Nur wenige Tankstellen akzeptieren Kreditkarte – deshalb Bargeld in Landeswährung mitführen.

Geld | Devisen:

  • Marokko: In fast allen kleineren Städten gibt es die Möglichkeit, Bargeld an Bankautomaten abzuheben (ATM). Kreditkarten werden in fast allen Supermärkten, Hotels und Tankstellen akzeptiert. Auf Märkten und in kleineren Geschäften kann man nur mit Bargeld bezahlen. Daher empfehlen wir kleinere Mengen an Euro in marokkanische Dirhams umzutauschen oder abzuheben.

Verpflegung:

  • Frühstück (außer im Hotel), Mi­ttag- und Abendessen nicht im Reisepreis enthalten. Jede Fahrzeugcrew versorgt sich während der Tour selbst.
  • Supermärkte sind nur in den größeren Städten vorhanden, entsprechen aber in Auswahl und Qualität nicht den europäischen Supermärkten (insbesondere Fleischprodukte beim Metzger auf dem Land sind qualitativ nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen). „Tante-Emma-Läden“ gibt es in der Regel überall, allerdings mit sehr begrenztem Angebot.
  • Vorräte: Auch wenn es immer wieder Möglichkeiten zum Einkaufen gibt, empfiehlt es sich, stets Verpflegung für mindestens fünf weitere Tage mit sich zu führen. Sollte bei dem einen oder anderen etwas fehlen, ist es kameradschaftlich, sich gegenseitig zu unterstützen.
  • Brauchwasser und vor allem Trinkwasser sollte immer in ausreichender Menge im Fahrzeug vorhanden sein.
  • Ein- und Ausfuhrbestimmungen
    Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt über z. B. Alkohol, Tabakwaren, Fleisch im Reiseproviant etc. auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes unter den Länderseiten. https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/laender

Übernachtung:

  • Hotelübernachtungen in Marrakech und Algeciras sind im Reisepreis enthalten. Unterwegs kann es in kleineren Dörfern und Städten die Möglichkeit geben, in Aubergen zu übernachten, die jedoch von den Fahrzeugbesatzungen direkt vor Ort zu bezahlen sind. Wo und wann wir diese Möglichkeit in Betracht ziehen, sollten wir situativ entscheiden.
  • Campingplätze auf der Reise sind im Vorfeld nicht festgelegt. Das ermöglicht uns, sehr flexibel unterwegs zu sein. Campplatz-Garantie: ausgesprochen einsame und schöne Plätze.

Fähre Spanien/Marokko und Marokko/Spanien:

  • Die Fährbuchungen gehen generell zulasten der Teilnehmer*innen.
  • Eine rechtzeitige Buchung der Fähre von Spanien (Almeria) ist zwingend erforderlich.
  • Sie werden frühzeitig darüber informiert, welche Fähre wir nehmen.
  • Eine Vorausbuchung der Fähre von Tanger zurück nach Spanien ist nicht zwingend erforderlich. Es gibt verschiedene Fähranbieter, die von Tanger Med oder Ceuta aus mehrmals an Tag von Marokko nach Spanien übersetzen. Je nach Reiseverlauf werden wir gemeinsam den Termin und die Fährgesellschaft für die Überfahrt festlegen.

Impfungen:

  • Schutzimpfungen gemäß den ärztlichen Empfehlungen und Länderinformationen des Auswärtigen Amtes.

Generell wichtig:

  • Der Reiseverlauf dient nur als Anhaltspunkt und kann vom Tourguide je nach Witterung, Ereignissen und Interessen angepasst werden.
  • Das Mitführen von Flugdrohnen für Luftaufnahmen ist in Marokko strengstens verboten und wird ggf. strafrechtlich verfolgt!
  • Sollten Sie weitere Länderinformationen interessieren, besuchen Sie einfach die Internetseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/laender

 

Downloads

Reiseverlauf 03 | 2024

Download Reiseverlauf 03 | 2024

Reisepreis und Leistungen

Download Reisepreis und Leistungen

Reiseanmeldung Marokko | Seikel Jubiläumsreise

Download Reiseanmeldung Marokko | Seikel Jubiläumsreise

Wichtige Informationen

Download Wichtige Informationen
Anfrageformular