Jetzt
anfragen
Off-Road Reisen & Automobil Veranstaltungen

Altiplano und Yungas

Hotel Tour

Keine Plätze
mehr frei
experience offroad reisen reiseziele route bolivien 02

18.04 - 30.04.2020

Offroad Reisen Bolivien

Bolivien

Unsere Bolivienreise verspricht ein Höhepunkt für alle zu werden, die es lieben abseits der Touristenpfade Neuland zu entdecken.

Von La Paz aus überqueren wir die Anden und fahren hinunter in die Yungas, das bolivianische Amazonas-Tiefland. Dieses noch wenig erschlossene Gebiet mit tief eingeschnittenen Schluchten, reißenden Flüssen und waghalsigen schlammigen Pisten begeistert die wahren Abenteurer unter den Reisenden. Schon die Inkas bauten hier Gold ab und transportierten es über die Anden nach Cusco. Mit unseren Allrad-Fahrzeugen durchqueren wir dieses auch heute noch vom Goldabbau geprägte Gebiet. Über die berühmt-berüchtigte „Road of Death“ erreichen wir La Paz.

Über die Hochebene Altiplano setzen wir unsere Reise zum zweiten Höhepunkt der Reise, dem Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde fort. Nach der Überquerung des Anden-Kamms und der Fahrt durch die Atacama-Wüste endet die Reise in Iquique. Diese Reise richtet sich an echte Entdecker. Sie führt teilweise durch touristisch vollkommen unerschlossenes Gebiet. Die Infrastruktur ist wenig entwickelt, die Restaurants und Hotels entsprechen in weiten Teilen nicht europäischen Standards. Durch Bauarbeiten, Erdrutsche und andere Zwischenfälle kann es zu Verzögerungen und langen Umwegen kommen. Wechselnde Klimazonen, schlechte Straßenverhältnisse und große Höhen machen diese Abenteuerreise zusätzlich anspruchsvoll.

Deine Reise auf
einem Blick

Reisepreis pro Person

4.350 €


Reisepreis pro Person

REISEDAUER

13 Tage


REISEDAUER

Fahrzeug

Miet 4x4


Fahrzeug

experience offroad reisen reiseziele bolivien 01 experience offroad reisen reiseziele bolivien gallerie 01

Highlights von Bolivien

  • Titicaca-See und Inka-Pfade
  • Abenteuerliche Fahrt durch das Goldgräbergebiet Boliviens
  • Ruhetag in einer Dschungel-Lodge
  • Befahrung der „Road of Death“
  • Salzsee Uyuni

Reiseverlauf Bolivien


Reiseverlauf Bolivien

1. Tag:

  • Abflug von Deutschland nach La Paz in Bolivien.


2. Tag:

  • Zum Abendessen werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Landkarte und besprechen, was in den kommenden zwei Wochen vor uns liegt.


3. Tag:

  • Aufbruch am Morgen und Fahrt zu einem der höchst gelegenen Seen der Welt – dem Titicacasee.
  • Von hier windet sich die Straße hinab in die Yungas, das bolivianische Andentiefland.
  • Auf einer Strecke von 30 Kilometern verlieren wir 1.500 Höhenmeter bevor wir auf 2.700 m Höhe unser heutiges Ziel die Stadt Sorata an den Ausläufern der Anden erreichen.
  • Abendessen und Übernachtung in einer Eco – Lodge.


4. Tag:

  • Wir starten früh in den Tag, vor uns liegt eine abenteuerliche Piste die uns weiter hinab in die Yungas bringt.
  • Auf unbefestigten, zum Teil schlammigen Straßen mit vielen Haarnadelkurven, führt uns der heutige Tag abseits der üblichen Touristenpfade durch atemberaubende Landschaften hinaus aus den Anden bis nach Mapiri.
  • Am späten Abend erreichen wir die Stadt am gleichnamigen Fluss Mapiri, wo wir in einem einfachen Hostal übernachten.


5. Tag:

  • Auch heute führt die Route über Erd- und Schotterpisten durch das Amazonastiefland.
  • Entlang des Rio Mapiri, an welchem bereits die Inkas Gold abbauten, folgen wir der Routa 26, passieren die Ortschaft Guanay und können entlang der Strecke noch einfache Goldwaschanlagen entdecken.
  • Das heutige Ziel heißt Cavanari, wo wir in einer einfachen Unterkunft übernachten und den Abend mit einem typischen Abendessen ausklingen lassen.

6. Tag:

  • Heute liegt ein abwechslungsreicher, aber nicht weniger anspruchsvoller Fahrtag vor uns.
  • Die Route führt vorbei an tiefen Schluchten, Kaffee- und Coca Plantagen bis nach Coroico dem Ausgangspunkt der Road of Death – der gefährlichsten Straße der Welt. 
  • Auf 80 km Länge werden 3.000 m Höhenunterschied bewältigt, die Schotterstraße ist knapp 3,20 m breit und die Felswände fallen bis zu 600 m steil in die Tiefe, während auf der anderen Seite die Berge steil in die Höhe ragen. Glücklicherweise gilt auf dieser Strecke Linksverkehr, so dass wir mit ausreichend Abstand zu den steil abfallenden Hängen fahren können.
  • In einer einfachen aber gemütlichen Lodge finden wir für die kommenden zwei Nächte ein zu Hause.


7. Tag:

  • Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, ist aber auch ein Puffertag für den Fall das die Route der letzten 3 Tage aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen mehr Zeit in Anspruch genommen hat als geplant.


8. Tag:

  • Früher Aufbruch zu einem langen Fahrtag am Osthang der Anden.
  • Auf kurvigen Nebenstrecken windet sich die Straße immer wieder hinauf zu kleinen ursprünglichen Ortschaften.
  • Ein ständiger Wechsel zwischen tropischen Schluchten und aussichtsreichen Passstraßen.
  • Übernachtung in einer einfachen Unterkunft im Ort Quince direkt am Andenaufstieg.


9. Tag:

  • Spektakuläre Auffahrt über den 4.600 m hohen Andenübergang.
  • Auf asphaltierten Straßen kommen wir gut und zügig voran.
  • Am Nachmittag erreichen wir den mit ca. 12.000 km² größten Salzsee der Welt – den 3.653 m hoch gelegenen Salar de Uyuni.
  • Check-In im aus salzsteinen erbauten Hotel am Ufer des Salzsees.
  • Sundowner auf dem Salzsee.
  • Abendessen im Hotel.


10. Tag:

  • Über geteerte Straßen überqueren wir die Cordillera de Chichas.
  • Gegen Mittag passieren wir Potosi, die mit 4.070 m höchst gelegene Stadt der Welt. Potosi wurde durch den Silberreichtum des “Cerro Rico” während der Kolonialzeit zur reichsten Stadt Südamerikas.
  • Am frühen Abend erreichen wir Sucre, die für ihre gut erhaltenen kolonialen Bauten bekannte Hauptstadt Boliviens.
  • Wir übernachten in einem ehemaligen kolonialen Herrenhaus gelegenen Hotel und erkunden von hier aus die Altstadt.


11. Tag:

  • Der letzte Fahrtag liegt vor uns.
  • Wir setzen unsere Fahrt durch die Zentral Cordilleren fort.
  • Über das Altiplano gelangen wir am Fuß des Nevado Illimani, dem mit 6.439 m höchsten Berg Boliviens, weiter nach Norden.
  • Am Abend kehren wir nach zwei erlebnisreichen Wochen wieder nach La Paz zurück.


12. Tag:

  • Rückflug nach Deutschland


13. Tag:

  • Ankunft zurück in Deutschland

Downloads

Reisepreis und Leistungen

Download Reisepreis und Leistungen

Reiseverlauf 2020

Download Reiseverlauf 2020